Initiative Tierwohl? Von wegen!

Media

Am 08.04.2017 haben wir von Greenpeace Bochum und zahlreiche andere Ortsgruppen aus ganz Deutschland gegen das Label der Initiative Tierwohl protestiert. Wir haben an einem Infostand vor dem LIDL am Bermudadreieck Verbraucher über die Haltungsbedingungen von Schweinen in Betrieben mit dem Label informiert und Unterschriften gesammelt, welche LIDL auffordern einen Herkunftsnachweis für das dort verkaufte Schweinefleisch einzuführen. Diese wurden im Anschluss der Filialleitung übergeben.

Denn das Label "Initiative Tierwohl" führt den Verbraucher in die Irre, indem es vorgibt, dass alle Schweine, deren Fleisch dieses Label trägt, auch tatsächlich nach den Kriterien des Labels gehalten wurden. Dennoch sagt dieses Label nur aus, dass manche Produkte aus dieser Erzeugung standen. Es können also auch Produkte das Label tragen, wenn die Schweine dort in keiner Hinsicht von den Kriterien der Initiative Tierwohl profitieren.

Vor allem LIDL und Aldi werben aktiv mit diesem Label, um dem Verbraucher Tierliebe vorzutäuschen. Wir fordern deshalb eine deutliche Anhebung der Produktionsstandards und eine klare Kennzeichnung der Herkunft des Fleisches.

Tags