Shell raus aus der Arktis!

Media

Weiterhin versuchen wir auch in Bochum Druck auf Shell auszuüben, die Ölbohrpläne für die Arktis aufzugeben.
Am Samstag, den 23. März haben wir an der Shell-Tankstelle an der Wittener Straße gegen die Pläne des Konzerns, in der hohen Arktis nach Öl zu bohren, protestiert. Zurzeit sind die Bohrungen aufgrund von gravierenden Pannen und mangelnden Sicherheitsvorkehrungen eingestellt - allerdings nur für dieses Jahr. Greenpeace fordert ein Schutzgebiet für die Arktis. Wir haben den Tankstellenmitarbeitern einen Brief mit der Bitte um Unterstützung übergeben.

Tags