Wellemachen gegen Plastikmüll

Media

Am 22.05.2016 versammelten sich über 500 Greenpeace-Ehrenamtliche aus ganz Deutschland am Pariser-Platz in der Hauptstadt Berlin, um auf den nötigen Schutz der Meere aufmerksam zu machen. Wir von Greenpeace Bochum waren natürlich auch dabei.

Da die Meere immer mehr durch Plastik zugemüllt und verschmutzt werden, haben die Ehrenamtlichen gemeinsam Beutel als Alternative zur herkömmlichen Plastiktüte geknüpft.

Nach Schätzungen sind heute bereits über 150 Millionen Tonnen Plastikmüll in den Meeren vorhanden. Verschiedene Tiere essen die Produkte aus Plastik oder verheddern sich darin und können sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien. Des Weiteren dauert es mindestens 300 Jahre bis sich eine herkömmliche Plastikflasche zersetzt und selbst dann ist sie lediglich nicht mehr sichtbar. In Form von Mikroplastik ist diese Flasche dann immer noch in unseren Meeren enthalten.

Unterschreiben Sie deshalb diese Petition, um die Meere zu schützen!

Tags